BOLLIGEN

Vom Hühnerbühl zum Bahnhof?

Die Gemeindeverwaltung Bolligen soll verlegt werden. Am liebsten ins Bahnhof-Areal, sagt der Gemeinderat.

Das heutige Verwaltungsgebäude an der Hühnerbühlstrasse weist seit Jahren zum Teil gravierende Mängel auf. Eine Sanierung lohnt sich – laut einer Zustands-Analyse – offensichtlich nicht. Deshalb sucht die Gemeinde bereits seit längerem nach geeigneten Alternativ-Standorten. Eine speziell dafür eingesetzte Arbeitsgruppe überprüfte verschiedene Möglichkeiten, darunter das Flugbrunnenareal, das  alte Schulhaus Flugbrunnenstrasse, das Bahnhof-Areal, den Parkplatz kleine Fellmatt sowie das Gelände des Oberstufenzentrums (OZ) Eisengasse.

 

  

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv

Werbung

BOLLIGEN

Gemeindemitteilungen der Woche 21

 

Besuch auf dem Bauernhof: Was heisst Mutterkuhhaltung?

Am Freitag, 2. Juni, 19.00–21.00 Uhr, findet beim neuen Mutterkuhstall oberhalb von Flugbrunnen eine Hofführung statt.

Beat und Johanna Bergmann führen seit 2010 in Flugbrunnen einen vielseitigen Landwirtschaftsbetrieb. Ihr Schwerpunkt ist die Mutterkuhhaltung, für die sie kürzlich einen neuen Laufstall gebaut haben. Sie vermarkten direkt das «Natura-Beef» ihrer Angus-Rinder, die ausschliesslich mit betriebseigenem Futter ernährt werden. Wo liegen die Herausforderungen bei dieser Art der Tierhaltung und was sind dabei die Anforderungen an das Gras- und Weideland? Die Betriebsleiter geben einen Einblick in ihre tägliche Arbeit.

Anmarsch und Anfahrt sind ab Flugbrunnen ausgeschildert. Es hat genügend Parkplätze. Bei zweifelhaftem Wetter gibt die Regioinfo-Telefonnummer 1600, Taste 5, ab 12.00 Uhr Auskunft, ob die Veranstaltung stattfindet. Bei ungünstiger Witterung wird der Anlass um genau eine Woche auf den 9. Juni verschoben. Der Hofbesuch ist kostenlos. Alle Interessierten, auch ältere Kinder, sind herzlich willkommen. Homepage: www.beatbergmann.ch

Fachgruppe Natur und Landschaft

 

 

Schulbusnutzung Schuljahr 2017/18: Neue Organisation
mit Anmeldeverfahren!

Ab dem neuen Schuljahr, also auf August 2017, wird die Nutzung des Schulbusses neu organisiert. Der Gemeinderat hat auf Antrag des Ressorts Bildung und Kultur beschlossen, ein Anmeldeverfahren für die Nutzung des Schulbusses einzuführen. Damit soll der Bedarf genau erhoben und mit der Kapazität des Schulbusses verglichen werden können. Damit können Unterkapazitäten, aber auch unnötige zusätzliche Taxifahrten vermieden werden. Zudem weiss der Schulbusfahrer bereits zu Beginn des Schuljahres, mit welchen Kindern er ab welcher Haltestelle zu welcher Zeit zu rechnen hat. Die genaue Organisation kann der entsprechenden Verordnung entnommen werden. Diese und alle weiteren Papiere sind auf der Homepage der Gemeinde aufgeschaltet.

Die Abteilung Bildung und Kultur hat alle ihr bekannten Eltern von zur Nutzung des Schulbusses berechtigten Kindern angeschrieben und mit den notwendigen Unterlagen bedient. Sollten nicht alle Eltern erfasst worden sein oder gibt es Zweifel punkto Berechtigung zur Schulbusnutzung, so setzen Sie sich doch mit der Abteilung Bildung und Kultur unter der Nummer 031 924 70 26 oder
bildung-kultur@bolligen.ch in Verbindung.

Ressort Bildung und Kultur

 

 

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv