BOLL / WORB

Noch keine Zeit zum Feiern

Der EHC Boll – er wird heuer 50-jährig – steigt mit einem jungen Team in die 2. Liga-Meisterschaft.

Vier Abgänge und neun Zuzüge: Das Gesicht der ersten Mannschaft des EHC Boll hat sich seit vergangener Saison um einiges verändert. «Alle Neuen sind sehr jung und kommen teilweise gerade aus dem Juniorenalter», erklärt Stephan Wasem. Diese Spieler, so der Sportchef, sollen nun Schritt für Schritt ins Fanionteam eingebaut und an das 2.Liga-Niveau herangeführt werden. «Wir werden deshalb die Meisterschaft behutsam angehen, um später hoffentlich noch einen Zacken zuzulegen.» Wichtig sei es, nicht bereits in den ersten Wochen hoffnungslos in Rücklage zu geraten. «Das Erreichen der Playoffs ist und bleibt unser erklärtes Ziel.»

 

  

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv

Werbung

Ittigen

Gemeindemitteilungen der Woche 42


Feuerwehr-Schlusstraining 2017

Am Samstag, 21. Oktober 2017 findet das diesjährige Schlusstraining der Feuerwehr Ittigen statt.

Ort:  Feuerwehrmagazin, Bahnstrasse 3, 3063 Ittigen

Zeit: ab 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Das Schlusstraining steht dieses Jahr unter dem Motto «Tag der offenen Türen». Möchten Sie die Fahrzeuge einer Feuerwehr von ganz nahe betrachten? Oder wollen Sie anhand der Vorführung eines Pyrotechnikers Wissenswertes zum Thema Sicherheit erfahren? Dann kommen Sie vorbei. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

In der Festwirtschaft bieten wir Ihnen nebst verschiedenen Getränken auch Verpflegung vom Grill sowie Suppe mit Spatz an, um Ihren Hunger und Durst zu stillen.

Wir freuen uns auf Ihr Erscheinen.

Kommando Feuerwehr Ittigen

 

 

Aktion Süssmostpresse 2017

Samstag, 21. Oktober 2017, 9.30–12.00 Uhr
TV Ittigen, Talgutzentrum Ittigen

Samstag, 28. Oktober 2017, 13.30–16.30 Uhr
Quartierverein Eyfeld, Spielplatz Obereyfeldweg
Nur bei schönem Wetter!

Mittwoch, 1. November 2017, 10.00–14.00 Uhr
Haus des Sports, Talgutzentrum Ittigen

Samstag 4. November 2017, 9.00–12.00 Uhr
ChäppuTräff, Bushaltestelle Kappelisacker

ACHTUNG: Es werden keine Pet-Flaschen zur Verfügung gestellt. 

Für den Kauf von Süssmost bringen Sie bitte eigene Flaschen mit.

Mitgebrachte Äpfel können nur gemostet werden, wenn es zeitlich möglich ist.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

 

 

Altmetallsammlung

Datum:   Mittwoch, 25. Oktober 2017

Ort:        ganzes Gemeindegebiet

Wer:       Privathaushalte der Gemeinde Ittigen

Kosten:  Gebührenfreie Abfuhr

 

Altmetall

Was zum alten Eisen gehört...

Metallteile (Fahrräder, Felgen, Metallmöbel/-gestelle, Wäscheständer etc. = magnetisch) und Grossaluminium (Pfannen, Vorhangschienen, Leichtmetallfelgen etc.) werden durch die Altmetallsammlung entsorgt. Artfremde Teile wie Holz, Kunststoffe, Pneus und dergleichen sind vor der Abfuhr zu entfernen und ordnungsgemäss über die gebührenpflichtige Kehrichtabfuhr oder den Fachhandel zu entsorgen.

Wie bereitstellen...

Das Entsorgungsmaterial ist frühestens ab 19.00 Uhr des Vortages respektive spätestens um 7.00 Uhr des Abfuhrtages an den gewohnten Kehrichtstandplätzen zur Altmetallabfuhr bereitzustellen. Bereitstellung entweder einzeln, in festen offenen Behältern oder gebündelt; verpacktes Material (Säcke, Karton etc.) wird nicht abgeführt. Maximale Länge pro Entsorgungsstück 150 cm und Höchstgewicht 50 kg; grössere und schwerere Metallteile können direkt über die Firma AREC, Hubelgutstrasse 8, Worblaufen,
Tel. 031 921 15 15, entsorgt werden.

Was wird nicht abgeführt?

Weissblech (Konservendosen etc.) und Kleinaluminium (Spraydosen, Futterverpackungen, Tuben etc.) wird anlässlich der Altmetallsammlung nicht abgeführt. Diese Abfälle können über die speziellen Container bei den öffentlichen Wertstoff-Sammelstellen entsorgt werden. Artfremde Abfälle und Materialien, welche nicht aus Metall sind sowie Metallteile, welche die maximale Länge von 150 cm und/oder das zulässige Höchstgewicht von 50 kg überschreiten, werden ebenfalls nicht abgeführt.

Ausgeschlossen von der Altmetallabfuhr sind ausserdem alle elektrischen und elektronischen Geräte mit Metallgehäusen wie auch Haushaltgrossgeräte (Geschirrspüler, Kühlgeräte, Kochherde, Waschmaschinen, Wäschetrockner etc.), diese können kostenlos über den Fachhandel oder die Firma AREC, Hubelgutstrasse 8, Worblaufen, entsorgt werden.

Für das ordnungsgemässe Bereitstellen Ihrer Abfälle im Rahmen dieser Altmetallabfuhr danken wir bestens.

 

 

Zurückschneiden von Bäumen
und Sträucher

Liegenschaftsverantwortliche helfen mit, die Sicherheit der Verkehrsteilnehmenden auf öffentlichen Strassen sowie auf Geh- und Radwegen zu optimieren. Sie achten beim Zurückschneiden ihrer Bepflanzung (Bäume, Hecken und Sträucher) darauf:

–  dass der seitliche Abstand vom Fahrbahnrand von 50 cm eingehalten ist;

–  dass bei überhängenden Ästen der Luftraum über der Strasse von 4.50 m Höhe und über Geh-   und Radwegen von 2.50 m Höhe frei gehalten bleibt;

–  dass die Wirkung der Beleuchtung der Verkehrsflächen nicht beeinträchtigt wird;

–  dass Strassensignale sichtbar bleiben;

–  dass bei gefährlichen Strassenstellen, insbesondere bei Kurven, Einmündungen und Kreuzungen der Seitenbereich ausreichend frei gehalten und damit die Verkehrsübersicht gewährleistet wird;

–  dass Bäume und grössere Äste beseitigt werden, welche den Witterungseinflüssen nicht genügend Widerstand leisten und auf die Verkehrsfläche zu stürzen drohen.

Bitte beachten Sie den Häckseldienst vom
14. bis 17. November 2017 (Anmeldefrist bis 30. Oktober 2017).

Wird die Bepflanzung nicht zurück geschnitten, werden die Liegenschaftsverantwortlichen erinnert. Anschliessend kann die Gemeinde eine Ersatzvornahme auf deren Kosten einleiten.

Haben Sie Fragen? Bitte melden Sie sich. Wir sind gerne für Sie da:

Bereich Sicherheit Ittigen, Telefon 031 925 22 53.

 

 

Häckseldienst

eine Dienstleistung der Gemeinde vom
14.–17. November 2017

Es ist Zeit Bäume und Sträucher zu schneiden. Wohin aber mit den sperrigen Ästen und Zweigen?

Mit dem kostenlosen Häckseldienst der Gemeinde Ittigen haben Sie die Möglichkeit, Ihr Astmaterial vor Ort zu verwerten. Das zerkleinerte Schnittholz eignet sich hervorragend zum Kompostieren oder zum Mulchen.

Was wird gehäckselt?

Baum- und grober, langer Sträucherschnitt, Durchmesser max. 10 cm

   Verholzte Gartenpflanzen

Was wird nicht gehäckselt?

–  Feiner Hecken- und Sträucherschnitt

–  Wurzelstöcke

–  Bodendecker

–  Schilf

Die Anstösser öffentlicher Strassen und Wege werden gebeten, falls notwendig, das Zurückschneiden von Ästen und Sträuchern zu veranlassen und das Schnittgut zum Häckseln anzumelden.

Telefonische Voranmeldungen sind spätestens bis Montag, 30. Oktober 2017 an das Sekretariat der Abteilung Bau, Telefon 031 925 22 40, zu richten. Anmeldungen nach diesem Zeitpunkt werden aus organisatorischen Gründen nicht mehr berücksichtigt! Der genaue Zeitpunkt des Häckseleinsatzes wird den Angemeldeten rechtzeitig schriftlich mitgeteilt.

Häckselgut zum Kompostieren oder Mulchen: Bei Fragen zum Einsatz des Häckselguts wenden Sie sich bitte an die Garten- und Kompostberaterin, Madeleine Aeschimann Hitz, Telefon 031 921 92 53.

Kurze Anfahrtswege garantieren einen umweltgerechten und rationellen Ablauf. Deshalb können Terminwünsche nicht berücksichtigt werden. Weiter sind folgende Punkte zu beachten:

Ihre Anwesenheit und Mithilfe während dem Häckseln ist erforderlich

Das Astmaterial ist geordnet bereitzustellen

Aus arbeitstechnischen Gründen kann das Häckselgut nicht direkt in Gefässe abgefüllt sondern lediglich auf den Boden gehäckselt werden

Das Häckselgut ist vor Ort zu verwerten, eine Abfuhr durch den Werkhof findet nicht statt!

 

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv