BOLLIGEN

Vom Hühnerbühl zum Bahnhof?

Die Gemeindeverwaltung Bolligen soll verlegt werden. Am liebsten ins Bahnhof-Areal, sagt der Gemeinderat.

Das heutige Verwaltungsgebäude an der Hühnerbühlstrasse weist seit Jahren zum Teil gravierende Mängel auf. Eine Sanierung lohnt sich – laut einer Zustands-Analyse – offensichtlich nicht. Deshalb sucht die Gemeinde bereits seit längerem nach geeigneten Alternativ-Standorten. Eine speziell dafür eingesetzte Arbeitsgruppe überprüfte verschiedene Möglichkeiten, darunter das Flugbrunnenareal, das  alte Schulhaus Flugbrunnenstrasse, das Bahnhof-Areal, den Parkplatz kleine Fellmatt sowie das Gelände des Oberstufenzentrums (OZ) Eisengasse.

 

  

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv

Werbung

LEUTE

Peter Rub, Seline Aldridge und Gerhard Badert...
Heidi Zuber, Preis für Menschlichkeit und D...
Christine Lauterburg, Sängerin/Schauspieleri...
Dora und Robert Joder, Walter Joder
Hans Bangerter, Rosmarie Bangerter und Bruno ...
Pia und Peter Stolz
Thomas Iten, Kathrin Zuber und Marco Rupp
Manuel Rohrer und Marianne Kipfer
Helene Ruchti, Margrit und Urs Boner
Madeleine Renner und Susanne Maurer
Peter Rub, Seline Aldridge und Gerhard Badertscher

Persönlichkeiten aus Bolligen - Ein Buch von Bruno Maurer

Datum: 12.05.2017

Am letzten Freitag fand im Reberhaus die Vernissage des Buches «Persönlichkeiten
der Einwohnergemeinde Bolligen» statt, mit dem der Autor Bruno Maurer
besonderen Menschen aus dem ehemaligen Bolligen ein Denkmal setzen möchte.
Der Anlass stiess auf grosses Interesse und wurde musikalisch von
Christine Lauterburg und Res Schmid umrahmt.



DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv