BOLLIGEN / ITTIGEN

Neue Ruhestätte für den Riesen

Das Bottisgrab soll an einen würdigeren Ort verlegt werden. Dafür setzt sich eine Interessengemeinschaft ein.

Eigentlich ist der Riese Botti längst gestorben und liegt im Grauholz direkt neben der Autobahn begraben. Dort fristet seine letzte Ruhestätte mit den beiden Menhiren ein kümmerliches Dasein. «Ein lärmiger Unort, welcher dieser prähistorischen Steinstätte unwürdig ist», wie Georg Ledergerber von der IG Bottisgrab mit Bedauern festhält. So richtig tot ist der Riese trotzdem nicht, denn als Sagengestalt lebt Botti  auch in der heutigen Zeit weiter. So steigt er beispielsweise zu Beginn der Ittiger Fasnacht Jahr für Jahr aus seinem Grab, um den traditionellen Umzug anzuführen.

 

  

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv

Werbung

LEUTE

Susi Dürstler (re), Skulpturen + Bilder mit ...
Heidi Gerber und Vreni Teuscher
Silvana Bichsel, Schmuck und Monika Scholl, K...
Heidi Stettler, Porzellanmalerei, Marianne Ko...
Elisabeth Bart und Ella Röthenmund, Bilder
Toni Inderbitzin, Rene Gygax und Georges Mise...
Margrit Bürki und Ruth Spörri, Bilder
Walo Zach, Fritz Spörri und Vincenzo Grizzet...
Edith Iseli, Ursula Wernli und Marianne Widme...
Martin Lehmann und Urs Bieri, Bilder
Susi Dürstler (re), Skulpturen + Bilder mit Tochter Prisca Dürstler

Vom Atelier zur Ausstellung

Datum: 09.10.2017

Regionale Kunstschaffende präsentieren ihre Werke 30 Mitglieder des Kunstforums Ostermundigen KUFO präsentierten am vergangenen
Wochenende im Saalbau Tell ihre neusten Werke: Bilder, Porzellanmalereien, Fotografien,
Skulpturen, Schmuck und Keramik. Interessierte Besucherinnen und Besucher hatten
Gelegenheit, die Vielfalt regionaler Kunst kennenzulernen, mit den Kunstschaffenden
ins Gespräch zu kommen und Objekte zu erwerben.



DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv