BOLLIGEN

Vom Hühnerbühl zum Bahnhof?

Die Gemeindeverwaltung Bolligen soll verlegt werden. Am liebsten ins Bahnhof-Areal, sagt der Gemeinderat.

Das heutige Verwaltungsgebäude an der Hühnerbühlstrasse weist seit Jahren zum Teil gravierende Mängel auf. Eine Sanierung lohnt sich – laut einer Zustands-Analyse – offensichtlich nicht. Deshalb sucht die Gemeinde bereits seit längerem nach geeigneten Alternativ-Standorten. Eine speziell dafür eingesetzte Arbeitsgruppe überprüfte verschiedene Möglichkeiten, darunter das Flugbrunnenareal, das  alte Schulhaus Flugbrunnenstrasse, das Bahnhof-Areal, den Parkplatz kleine Fellmatt sowie das Gelände des Oberstufenzentrums (OZ) Eisengasse.

 

  

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv

Werbung

Ostermundigen

Gemeindemitteilungen der Woche 21

 

 

Platzkonzert der Jugendmusik
Ostermundigen vom Montag, 29. Mai 2017

Ort: Wohnbaugenossenschaft/Lindenweg

Beginn des Konzerts: 19.30 Uhr

Es spielt: Jugendmusik Ostermundigen

Über die Durchführung gibt Tel. Nr. 1600, Rubrik 5, öffentliche Anlässe, ab 15.00 Uhr Auskunft

Es laden ein: Gemeinderat, Fachkommission Kultur und JMO

 

 

3. Sitzung des Grossen Gemeinderates (GGR) von Donnerstag,
18. Mai 2017, 18.00 Uhr, im Tellsaal, Ostermundigen

Präsident: Roger Schneiter

Es sind 36 Ratsmitglieder anwesend:

Anwesend:

Luca Alberucci, Astrid Bärtschi Mosimann, Thomas Bendoza, Renate Bolliger, Yannick Buchter, Silvia Fels, Beat Fiechter, Bettina Fredrich, Hans Peter Friedli, Judith Hangartner, Hans Rudolf Hausammann, Rudolf Hess, Ernst Hirsiger, Peter Lindenmann, Sandra Löhrer, Rudolf Mahler, Lucia Müller, Hasan Ögüt, Saibaven Rajaratnam, Rolf Rickenbach, Roland Rüfli, Martin Studer, Adrian Tanner, Thulani Thomann, Denis Toggwiler, Rahel Wagner, Aliosha Walter, Marlis Weber, Tobias Weibel, Jakob Weishaupt, Hans Wipfli, Gerhard Zaugg, Christian Zeyer, Priska Zeyer und Dorothea Züllig von Allmen

Vertreter des Gemeinderates:

Gemeindepräsident Thomas Iten, Erich Blaser, Melanie Gasser, Aliki Maria Panayides, Andreas Thomann, Maya Weber Hadorn sowie die Gemeindeschreiberin Barbara Steudler

Protokoll: Jürg Kumli, Ratssekretär

Entschuldigt abwesend:

Mitglieder des Grossen Gemeinderates: Roger Hubschmid, Christoph Leiser und Colette Nova

Mitglied des Gemeinderates: Henrik Schoop

Unentschuldigt abwesend:

Mitglied des Grossen Gemeinderates: Cédric Luyet

Es werden die folgenden Beschlüsse gefasst und parlamentarischen Vorstösse eingereicht:

25. Das Protokoll Nr. 2 der GGR-Sitzung vom 16. März 2017 wird genehmigt.

26. Die Neuwahl eines Mitgliedes für die Kommission für öffentliche Sicherheit wird verschoben.

27. Verwaltungsbericht

a.   Der Verwaltungsbericht für das Jahr 2016 wird genehmigt.

b.   Gestützt auf den Bericht über den Stand der unerledigten Motionen und Postulate per 31. Dezember 2016 und aufgrund von Artikel 53 Absätze 8 und 9 der Geschäftsordnung des Grossen Gemeinderates vom 26. Oktober 2000 werden folgende parlamentarische Vorstösse als erledigt abgeschrieben:

–    Motion FDP.Die Liberalen-Fraktion betreffend Stellungnahme der Finanzkommission in die GGR-Botschaften

–    Postulat Bruno Grossniklaus (parteilos) betreffend Doppelgelenkbusse auf der Linie 10

–    Postulat Bruno Grossniklaus (parteilos) betreffend Verlängerung des Pachtvertrags von Stef’s Kultur Bistro

28.  Die überparteiliche Motion betreffend Einrichtung eines Veloverleihsystems in Zusammenarbeit mit der Stadt Bern wird erheblich erklärt und gleichzeitig abgeschrieben.

29.  Die Motion Ernst Hirsiger (SVP) und Mitunterzeichnende betreffend Saalbau Bärenareal wird zurückgezogen.

30.  Orientierungen des Gemeinderates

a.    Lötschenbach; Termin der Begehung

b.    Musikschule Unteres Worblental; Vereinbarung für Neubau

c.    Workshop «Blick in die Verwaltung»; weiteres Vorgehen

31.  Dringliche überparteiliche Interpellation betreffend Vorsorgelösung 2018 für das Gemeindepersonal; parlamentarischer Neueingang mit schriftlicher Beantwortung

32.  Dringliche Motion SVP-Fraktion betreffend Gemeindesaal für Ostermundigen; parlamentarischer Neueingang

33.  Überparteiliche Motion betreffend Verlegung der Sportplätze Rüti 1 und Rüti 2; parlamentarischer Neueingang

34.  Überparteiliche Motion betreffend Änderung von Art 83 Abs. 2 des Wahl- und Abstimmungsreglements (WAR) der Gemeinde Ostermundigen; parlamentarischer Neueingang

35.  Überparteiliche Motion betreffend Erstellung eines Spielplatzes für den Kindergarten, die Tagesschule und die Unterstufe des Mösli Schulhauses; parlamentarischer Neueingang

36.  Einfache Anfrage EVP/CVP-Fraktion betreffend Einbindung der Verwaltungsabteilungen in die Ortsplanung Ostermundigen; parlamentarischer Neueingang

Nächste GGR-Sitzung

Die nächste Sitzung findet am 29. Juni 2017 im Tellsaal statt.

Rechtsmittelbelehrung

Gegen die Beschlüsse des Grossen Gemeinderates kann innert 30 Tagen seit der vorliegenden Veröffentlichung beim Regierungsstatthalter, Poststrasse 25, 3071 Ostermundigen, Beschwerde geführt werden. In Wahlsachen beträgt die Frist 10 Tage.

Schluss der Sitzung: 19.30 Uhr

Namens des Grossen Gemeinderates

Der Präsident:          Der Ratssekretär:

Roger Schneiter        Jürg Kumli

 

 

 

DIE BANTIGER POST ALS E-PAPER


» Aktuelle Ausgabe online lesen
» Aktuelle Ausgabe als PDF herunterladen


Haben Sie eine Ausgabe der Bantiger Post verpasst? Hier finden Sie unser Archiv mit den älteren Ausgaben:

» zum Archiv